Laura und Anna holen den Bezirksmeistertitel im Trampolin-Synchronspringen

Am vergangenen Wochenende ging es im Trampolinturnen weiter mit den Bezirkssynchronmeisterschaften. Lediglich 4 Wettkampfklassen war dabei eine Meisterschaft möglich, in allen anderen Klassen waren zu wenig Paare gemeldet worden. Ein Trend der 2019 deutlich macht, dass nicht alle Vereine bereit sind, für ihre Turner eine DTB-ID zu kaufen und die seit Beginn des Jahres die höheren Meldegelder ab Bezirksebene zu bezahlen.

Der TuS Wunstorf startete dennoch mit 5 Turnerpaaren in die Meisterschaft. Ein Überraschungssieg gelang dabei Anna Tüting und Laura Prusowski, die in der Klasse der Heranwachsenden den Meistertitel mit nach Wunstorf brachten. Ein Quäntchen Glück für die beiden und ein Quäntchen Pech für ihre Vereinskolleginnen Franziska Milkowski und Lucia Helbsing, die als klare Favoriten ins Finale eingezogen waren. Mit nur 7 gewerteten Sprüngen erkämpften sie sich trotzdem noch die Bronzemedaillen.

Bei den Turnern mussten mangels gemeldeter Paare gleich 3 Altersklassen zusammengelegt werden, um eine Meisterschaft zu werten. Somit sprangen Philipp Milkowski (2007) und Cederick Apenberg (2004) gegen erwachsene Turner und erreichten ebenfalls den 3. Platz.

Nicht ganz rund lief es bei den Schülerinnen D (2007/2008). Beide Wunstorfer Paare mussten Übungen abbrechen. Alica Stolte und Amber Kallas erturnten sich den 4. Platz, Fine Goslar und Jette Lies den 5. Platz.

Im Mixed-Wettkampf, der immer zusammen mit den Synchronmeisterschaften stattfindet, erreichte Franziska Milkowski mit Cederick Apenberg den 3. Platz, Laura Prusowski und Philipp Milkowski sicherten sich Platz 4.

Betreut wurden die Turnerinnen und Turner von Anika Schneider und Cornelia Milkowski. Im Kampfgericht unterstützten Celina Leriche und Antonia Milkowski.

Für die TuS Trampoliner ging ein kurzer Wettkampftag mit einigen Enttäuschungen, aber auch mit einigen Podestplätzen und gemeinsam jeder Menge Spaß zuende. Die Synchronsaison geht im November mit den Landessychronmeisterschaften weiter.

Teilen: