Erfolgreiche Mannschaften bei Bezirksmeisterschaften

Am Samstag nahmen 15 Aktive, 5 (!) Kampfrichter und eine Betreuerin an den Mannschaftsmeisterschaften und -Wettkämpfen des Turnbezirks Hannover in Neustadt teil.

Etwas getrübt war die Stimmung, da Bezirksfachwartin Carry Leriche und ihre kleine Tochter aufgrund eines Trainingsunfalls am Vorabend leider nicht dabei sein konnten. Mittlerweile ist die OP aber gut überstanden und alle sind wieder wohlauf.

Am Vormittag turnten die jüngeren Jahrgänge. Dabei verpasste die Mannschaft der weiblichen Jugend D (2008 und jünger) mit Alica Stolte, Amber Kallas, Anni Nöldner und Jette Lies trotz toll geturnter Übungen leider knapp das Treppchen und belegte Rang vier.

Die TuS-Aktiven des Vormittags mit Kampfrichtern Larissa Willmann, Tom Weber und Antonia Milkowski

Die jüngsten TuS-Teilnehmerinnen starteten im Wettkampf und waren so aufgeregt, dass sie im 1. Durchgang leider drei Abbrüche hinnehmen mussten. Dafür lief es im zweiten Durchgang umso besser für Finnja Rutsatz, Laura Wanke, Ina Messerschmidt und Franziska Domke. Hier turnten alle ihre Übungen komplett durch und bekamen durchweg ordentliche Haltungsnoten. Leider reichte es aufgrund der Abbrüche nicht für den Einzug ins Finale, am Ende belegten die vier Mädchen Platz 6 der Jugend D.

Am Nachmittag waren dann die älteren Jahrgänge dran:

Auf dem zweiten Platz: die Mannschaft des TuS-Wunstorf, Jugend B – es fehlt Laura Prusowski

Hier überzeugten Cederick Apenberg, Philipp Milkowski und Laura Prusowski in der Jugend D und belegten den Silberrang in der Meisterschaft, wobei Laura auch in der Einzelwertung Zweite wurde. Mit sehr viel Spaß und wenig Nervosität gelangen den Dreien alle Übungen ohne Abbruch und mit guten Haltungsnoten.

Als Letzte startete die Mannschaft mit Anna Tüting, Henrieke Rathkolb (VT Rinteln), Franziska Milkowski und Tom Weber, der morgens noch kampfrichtete und nachmittags spontan für Celina Leriche einsprang, die dafür in das Kampfgericht wechselte.

Bezirksmeister in der Klasse der Heranwachsenden (1998 und jünger)

Gewohnt souverän zeigten die vier Aktiven anspruchsvolle Durchgänge mit hohen Haltungsnoten und siegten am Ende vor dem VfL Grasdorf und dem TSV Poggenhagen. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde Franziska zusätzlich – wie schon vergangene Woche auf Kreisebene – als Turner/-in mit Tageshöchstwertung ausgezeichnet.

 

Teilen: