Gegen Bewegungsarmut: Mehr als 100 Kinder und Eltern schwimmen gemeinsam

Die Schwimmabteilung setzt ein Zeichen gegen die zunehmende Bewegungsarmut unserer Gesellschaft und macht beim „Ausdauerschwimmabzeichen“ des Schwimmverbandes NRW mit. Damit wird die Gesellschaftskampagne „Sport tut Deutschland gut“ des Deutschen Sportbundes unterstützt.

Etwa 70 Schwimm-Kids der Gruppen „Wasserflöhe“, „Seesterne“, „Hammerhaie“ und „Piranhas“ trainieren seit letzten Sommer ihre Ausdauer. Ebenfalls dabei sind knapp 20 Jugendliche und 17 schwimmbegeisterte Eltern.

Das Ausdauerabzeichen wird dabei in 5 Stufen verliehen. Es startet in der ersten Stufe mit 15 Minuten Dauerschwimmen. Danach steigert man sich mit regelmäßigem Training und viel Spaß im Wasser allmählich bis zur nächst höheren Stufe. Dabei ist es unerheblich, welche Strecke und welche Schwimmart jeder in der angestrebten Zeit zurücklegt. Pro Stufe (15 min- 30 min- 45 min- 60 min- 90 min) gibt es einen Ring als Anerkennung und Motivation zum Weitermachen. Angelehnt an die olympischen Ringe können so Abzeichen mit bis zu fünf unterschiedlich farbigen Ringen erreicht werden.

Nun feiern wir schon Bergfest: Etwa 50 Schwimmerinnen und Schwimmer haben schon den dritten Ring (45 min), etwa 30 weitere den zweiten Ring (30 min) und weitere 20 den ersten Ring (15 min) geschafft.

Wir freuen uns über diese tollen Leistungen und sind schon gespannt, wie es bis zum Sommer weitergeht.

Teilen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen