Sarah Fleur 4. bei U23 DM

Am Wochenende des 15. und 16.06. fanden die deutschen Meisterschaften der U23 statt. Mit dabei vom TuS Sarah Fleur Schulze über die 800m. In ihrem Vorlauf am Samstag wurde sie mit 2:12,32min dritte und qualifizierte sich damit direkt für das Finale am Sonntag. Hier wurde sie dann in 2:11,05min vierte.

An diesem Wochenende waren auch andere TuS Athleten/innen unterwegs. Am Samstag ging es für einige nach Stadthagen und am Sonntag nach Schladen. Das Wetter spielte hier leider nicht so gut mit. Wind und kalte Temperaturen machten es den Aktiven nicht immer einfach.

So zum Beispiel auch beim 100m-Sprint der Frauen in Stadthagen. Bei 4,0 Rückenwind waren die Zeiten von Saskia Bliesch (13,10), Vanessa Sievers ( 13,35; WJU20) und Jennifer Horstmann (13,67sec) nicht bestenlistenfähig. Zum 200m-Lauf lies der Wind ein wenig nach und mit 1,9 war er gerade noch im gültigen Bereich. Dieser verhalf Anja Schmidt 27,01sec zu einer erneuten Bestzeit. Jennifer wurde hinter ihr in 29,46sec zweite. Saskia trat noch im Weitsprung an und siegte hier mit 4,91m. Vierte Frauen-Starterin war Katharina Sievers. Sie warf den Speer auf 29,16m.

In der WJU20 startete Kira Sauer dreifach: Weitsprung (4,10m), Kugelstoßen (7,32m) und Speerwurf (26,23m). Ihre Schwester Ilka Sauer (WJU18) trat im Weitsprung (4,14m) und im Kugelstoßen (7,56m) an. Vater Michael Sauer (M45) lief über 100m 13,98sec und sprang 1,48m hoch.

Für die Mehrkämpferinnen Linda und Rieke Bastek (beide Frauen) ging es am Sonntag zum Dreikampf nach Schladen. Beide waren nicht ganz zufrieden. Linda siegte mit 13,76sec über 100m, 4, 93m im Weitsprung und 8,82m mit der Kugel und insgesamt 1634 Punkten. Am ärgerlichsten war der 3. Versuch im Kugelstoßen. Diesen konnte sie nicht halten, fiel vorne aus dem Ring und war damit ungültig. Inoffiziell wurde er auf 9,40m gemessen. Dies gibt Hoffnung für die nächsten Wettkämpfe. Rieke wurde zweite mit 1376 Punkten. Auch sie war mit ihren Leistungen (14,44sec; 4,37m und 8,68m) nicht zufrieden.

Teilen: